BRAV

mit: balduin bollin, theresa horn, marina müller und vivien mierzejewski / musik: regine waibel / bühne: teresa müller / regie: marcelo miguel



Das Stück BRAV zeigt ein einschneidendes Erlebnis im Leben der vier Charaktere. Es entwickeln sich vier sehr verschiedene Positionen zu ein und demselben Ereignis. Jeder glaubt zu wissen, was in Wahrheit geschehen ist. Wo liegt die Wahrheit? Sind alle Versionen in sich stimmig und glaubwürdig? Gibt es überhaupt eine objektive Wahrheit? Was beeinflusst unseren Blick und unsere Erinnerung?

Die subjektive Wahrnehmung entsteht in Verbindung mit Wünschen und Interessen, mischt sich mit der eigenen Lebensbiografie, die man wirklich gelebt hat oder sich einbildet gelebt zu haben?!

Eine Geschichte, in der nicht einmal mehr die so glaubhafte Blindheit des Johannes Brav sicher zu sein scheint. Jeder einzelne Zuschauer, der diese Geschichte von seinem Platz im Theater aus verfolgt, wird sich dabei ertappen, trotz vermeintlicher Neutralität, Partei für den einen oder anderen Charakter zu ergreifen.


Premiere am 22. Juni 2017, sowie 23., 24. und 25. Juni 2017 im Südufer (Freiburg)



Wir produzieren BRAV ohne öffentlich Gelder! Eure finanzielle Unterstützung kann daher maßgebend zur Finanzierung der Produktion BRAV und damit auch zum Erhalt und zur Entwicklung unserer jungen freien Theatergruppe beitragen.

Die Finanzierung der Produktionskosten aller bisherigen Stücke wurden ausschließlich durch Eigenmittel geleistet und durch Eintrittsgelder und private Spenden refinanziert. Diese Einnahmen deckten nur knapp die Kosten für Raummiete, Kostüme, Technik und Werbung — nicht aber die Kosten für die Leute hinter dem Projekt, die professionell im Bereich Theater arbeiten, wie dem Regisseur, den Darsteller_innen, der Bühnenbildnerin, dem Grafikdesigner und der Produktionsleitung.

Unterstütze uns und nehme an unserem startnext-Projekt teil! Als Dankeschön spielen wir dir ein Lied oder kommen auf ein Wohnzimmerkonzert auch gerne einmal zu Besuch.